Wir suchen ein neues Zuhause...

HALLO: Zur Zeit sind wir wieder dabei, nicht nur die Freigänger-Mutterkatzen, sondern auch  die dazugehörigen Babys
rund um das  Krankenhaus Wolfsburg sowie im Stadtbereich und umliegenden Stadtteilen einzufangen.
Trotz unserer erfolgreichen Aktion in den vergangenen Jahren gibt es immer wieder Katzenbesitzer, die ihre Tiere nicht kastrieren lassen und diese mit ihrem Nachwuchs sich selbst überlassen.
So haben wir bereits im letzten Jahr mehr als 30 freilebende Katzen gezählt. Es befanden sich schon damals sehr viele Jung- und Babykatzen darunter.

Trotz der  Vielzahl erwachsener, bereits kastrierter und an ihren bisherigen Lebensraum zurückgebrachter Katzen, nimmt das Leid kein Ende, trotz der liebevollen Versorgung durch dort lebende Anwohner.

Seit kurzer Zeit verschwinden dort allerdings die von uns medizinisch versorgten und wieder freigelassenen Katzen. Deshalb bitten wir die dortigen Bewohner um besondere Aufmerksamkeit. Teilen Sie bitte (auch anonym) dem TierSCHUTZ unter der bekannten Tel.-Nr. 0172-433 733 5 mit, wenn Ihnen auffällt oder Sie davon erfahren, dass sich ein oder mehrere Menschen auf merkwürdige Weise um die Katzen kümmern.
 

Die jungen Tiere versuchen wir an den Menschen zu gewöhnen, da sie, lebensraumbedingt, noch sehr scheu sind. Sowie uns das gelungen ist, möchten wir sie in verantwortungs- und liebevolle Hände vermitteln.

Bitte machen Sie sich Gedanken, ob Sie bereit wären, eine dieser geretteten Kätzchen bei sich aufzunehmen.
Wir sind sicher, dass diese Katzen es Ihnen
danken werden.
Möchten Sie mehr über diese Aktion erfahren, schreiben oder rufen Sie uns an.


An dieser Stelle danken wir unseren Katzenfreunden, für das entgegengebrachte Interesse sowie die freundliche Unterstützung bei unseren Aktionen.


Nähere Informationen erhalten Sie wie bisher unter der Tel.-Nr. 0172-433 733 5.
    IMG_2358.jpg
    No. 4 und 5:
    Wir heißen Ouzo und Tammy und wurden im Mai 2015 in Griechenland geboren. Dort  lebten wir mit unserer Mutter und weiteren Geschwistern bei einer deutsch/griechischen Familie. Immer wenn diese sich in Deutschland aufhielt, wurden wir in Griechenland zwar versorgt, allerdings fehlte uns die Nähe, der Streichelkontakt zum Menschen. So entschied unsere Menschen-Ersatzmutter, dass sie uns mit nach Wolfsburg nimmt. Von dort gelangten wir zum TierSCHUTZ Wolfsburg.
    Über den TierSCHUTZ hoffen und wünschen wir uns, dass wir verantwortungsbewußte, liebevolle Menschen finden.

    Ich bin ein kastrierter grau-schwarz-weisser Kater, geimpft und gechipt, genau wie meine Schwester Tammy. Sie ist allerdings dreifarbig, eine sogenannte Glückskatze. Eine Glücksschwester ist sie auf jeden Fall!

    Da in Griechenland nicht nur unsere anderen Geschwister sondern auch unsere Mutter überfahren wurde, hoffen wir, dass wenigstens wir zwei für den Rest unseres Lebens zusammenbleiben können.
    Wir sind ausgesprochen schmusebedürftig und sehr auf den Menschen fixiert. Anfangs sicherlich ein klein wenig scheu. Wenn man sich aber Zeit nimmt und sich mit uns in aller Ruhe beschäftigt, belohnen wir es mit unendlichem Schnurren und dem Gefühl, Freunde fürs Leben gefunden zu haben.
    Mitunter sagt man uns griechisches Temperament nach, wir bezeichnen dies als temperamentvoll und sportlich!

    Wer also so etwas an Vierbeinern sucht, der hat mit uns das große Los gezogen.
    Deshalb steht der TierSCHUTZ für weitere Fragen gern unter der bekannten Tel.-Nr. 0172-4337335 zur Verfügung.







    Kater Findus (Foto folgt)
    Ich bin ein rotgetigerter Kater und (vermutlich) im Mai 2018 geboren.
    Bevor ich auf ungewöhnliche Weise meinen Platz, an dem ich geboren wurde, verlassen mußte, war ich mit meinem hellgraugetigerten Bruder zusammen. Wir beide waren offensichtlich unerwünscht in dem Haus und so brachte man uns in die Fremde, weg von unserer Mutter.

    Wir lebten eine kurze Zeit gemeinsam mal im Wald und mal im Feld. Immer wenn Menschen mit ihren Hunden im Rahmen ihres Spazierganges an uns vorbeigingen, kamen wir aus unserem Versteck heraus und beobachteten sie.

    Plötzlich war mein Bruder weg und ich wandte mich mehr und mehr den Spaziergängern zu.
    Manchmal brachten sie mir auch etwas leckeres zum Fressen mit. So ging ich dann auch in eine Katzenfalle und wurde vom Tierschutz Wolfsburg in Brome aufgenommen und weiter versorgt.
    Mittlerweile bin ich kastriert, gechipt und suche ein schönes Zuhause mit liebevollen Menschen.
    Ich bin immer noch etwas scheu, die Nähe zum Menschen und vor allem das Vertrauen muß ich erst einmal lernen. Ich gebe mir aber alle Mühe und vielleicht gibt es jemanden, der mir dabei helfen möchte. Ich wäre bereit!
    Die Telefon-Nr. 0172-4337335 ist fast ständig zu erreichen.
    willy.jpg
    Willy

    WIllY ist leider nicht mehr da!            WILLY ist tot!
    Er ist qualvoll in einer Tierarztpraxis gestorben.
    Ein Verfahren gegen den Tierarzt wurde eingeleitet, ist leider an der Unfähigkeit der in Anspruch genommenen Rechtshilfe ("Spezialanwalt" aus dem südlichen Niedersachsen) gescheitert und nunmehr verjährt.
    Was bleibt ist der Zorn hinsichtlich des seinerzeit behandelnden Tierarztes, der in seiner Willkür das Tier qualvoll nicht nur hat sterben sehen, sondern es auch zugelassen hat, und die Trauer um den Hund WILLY.
    Da das Verfahren nicht abgeschlossen werden konnte, können und dürfen wir zu unserem Schutz den Namen nicht veröffentlichen und bitten um Verständnis.
    Wir hoffen auf eine "Gerechtigkeit", die es ja geben soll...


    Die Lebens-Geschichte und auch das Ende dieses wunderbaren Hundes, welcher vor Jahren hier in der Auffangstation geboren wurde, möchten wir Ihnen nicht vorenthalten.
    Er war ein fantastischer Hund, dem ein bewegtes Leben nicht erspart geblieben war, der am Ende eine liebevolle Pflegefamilie hatte. Wir trauern sehr um ihn.

    Nachfolgendes ist ein Teil seiner Vorgeschichte:
    Nachdem er als Welpe seine Hundefamilie verlassen hatte und leider nach kurzer Zeit sich der neue Besitzer überfordert fühlte, fand er eine Superfamilie. Er war in einem Dreimädelhaus der Liebling aller geworden und wurde damals sehr fürsorglich von seinen drei Frauen versorgt.
    Diese Geschichte ist leider "Schnee von gestern". Familiäre Probleme ließen ihn wieder beim TierSCHUTZ landen.
    Gelernt hatte er bis dato, dass Kinder keine Monster sind. Er vermisste sie zeitweise sogar. Er hatte dort gelernt, auch ohne Leine zu laufen, allerdings verspürte er von Zeit zu Zeit seinen Jagdinstinkt. Da mußte man schon ein wenig auf ihn achten, denn irgendwie hatte er zeitgleich dann Ohrprobleme, er verstand die Rufe seiner Familie in solch einer Situation sehr schlecht... Er ist auch nur einmal weggelaufen, eigentlich hatte er sich nur verlaufen. Seitdem hatte er versprochen, es nie wieder zu tun, denn "zu Hause war es doch am schönsten!"

    Ja, dann fehlte ihm wieder ein zu Hause. Mit Hilfe dieses Aufrufs meldete sich eine absolute Tierfreundin und Hundeversteherin. Das war der 6er im Lotto, auch wenn es sich nur um eine Pflegestelle handelte und er immer noch zur Vermittlung stand.
    Alles weitere, insbesondere was zu seinem Tod führte, kann/darf aus rechtlichen Gründen nicht im Detail, vollem ohne Namensnennung, aber im Groben wiedergegeben werden.
    Dennoch soviel:
    "Willy" wurde aufgrund eines angeblichen Milztumores in der Praxis "notoperiert" und diese entfernt.
    Eine Laboruntersuchung ergab,  dass die entfernte und untersuchte Milz zwar ein Hämatom aber keinen Tumor aufwies.
    Der Hund wurde in der Tierärztlichen Hochschule in Hannover obduziert. Die diese Obduzierung durchführenden Ärzte waren ebenfalls fassungslos und sprachen von einem "qualvollen Tod".

    Festgestellt wurde, dass die komplette Bauchhöhle dieses Hundes voll ("bis zum Hals") mit Eiter gefüllt war. Es hatte bereits einen  Darm- wie auch Magendurchbruch stattgefunden und der Inhalt befand sich ebenfalls im Bauchraum.
    Der Hund WiILLY hatte keine Chance diese medizinische Behandlung zu überleben...
    Für die sieben Tage Aufenthalt in der Praxis nebst Qualen und letztlich den Tod stellte der behandelnde Tierarzt 3.187,00 € c/b>in Rechnung! 
    Wir möchten betonen, dass es sich hier um einen Einzelfall handelt, der uns in dieser Form im Laufe unserer 27jährigen Tätigkeit im Tierschutz widerfahren ist.
    Ausdrücklich möchten wir an dieser Stelle unsere bisher und derzeit für die Behandlung unserer Tiere hinzugezogenen Tierärzte loben und ihren Einsatz anerkennen. An dieser Stelle möchten wir ihnen für die pflichtbewußte und dennoch fürsorgliche Behandlung danken.
    (Zum Teil finden Sie in den Praxen auch eine Spendendose vom TierSCHUTZ Wolfsburg.)

    Die eine, den Sachverhalt betreffende Praxis wird von uns aus verständlichen Gründen nicht mehr aufgesucht.
      TomundJerry.jpg
      Nymphensittiche

      Wir sind zwei von vier fröhlichen Gesellen, mögen uns zwischenzeitlich sehr gern und leben hier in der Station sehr gut. Unser Schutzraum ist eine relativ große Voliere, dennoch nutzen wir von Zeit zu Zeit unsere ca. 35 qm großen Raum, um unsere Flugsicherheit zu trainieren. Wir fühlen uns hier zwar wohl, vermissen trotzdem die Nähe zum Menschen.

      Wer mit unserer Hilfe Fröhlichkeit in sein Zuhause bringen möchte und sich auf uns und unsere Lebensweise einstellen kann, der sollte einfach mal Kontakt zum TierSCHUTZ aufnehmen und sich persönlich ein Bild von uns machen.

      Fragen im Vorfeld werden gern unverbindlich per Telefon unter der bekannten Nr. des TierSCHUTZes  oder per e-mail beantwortet.





      Ich/Wir habe/n ein Zuhause gefunden!
      10.06._4.jpg
      Wir wurden Mitte August 2017 in einer Wohnung geboren. Irgend ein Mensch trennte nicht nur unsere Nabelschnur sondern uns auch von unserer Mutter, bevor wir unsere Augen geöffnet hatten.
      Der TierSCHUTZ Wolfsburg u.U.e.V., d.h. die Vorsitzende (s. Foto), holte uns aus einem Kellerfensterschacht. In diesen hatte uns jemand einfach so hineingeworfen. Die Nacht hätten wir dort nicht überlebt und haben um unser Leben geweint.

      Liebevoll wurden wir mit der Flasche in regelmäßigen und zeitintensiven Abständen auch nachts gefüttert und haben den Lebenskampf gewonnen. Medizinisch versorgte uns Frau Dr. Schüler in Wolfsburg. Wir sind zwei ganz süße, intelligente Stubentiger. Von der Zeichnung her sind wir grau marmoriert und getigert.

      Jetzt sind wir zur Vermittlung bereit und wären dankbar und wünschen uns nur eins, dass wir auf unserer weiteren Reise ins Leben zusammenbleiben könnten.

      Dieser Wunsch ist in Erfüllung gegangen. Wir sind bei einer wirklichen "Katzenkennerin" gelandet und dürfen den Rest unseres Lebens bei ihr zu Haus und auch auf dem Sofa verbringen.
      DANKE an die, die es ermöglicht haben!
      IMG_0659.jpg
      No. 1:
      Hey, ich bin vermittelt, habe eine SUUUUPERfamilie mit Haus und Garten gefunden und kann meinem Namen gerecht werden...
      (aber schaut Euch mal die nachfolgende arme "PÜPPY" an, sie hatte ein ähnliches Schicksal wie ich. Wenn wir endlich was gefunden haben, sind auch wir richtig glücklich!!!)

      Dieser Text ist "Schnee von gestern" und wird in Kürze gelöscht!
      Hallo, ich bin Tobi, ein (kastrierter) junger Mischlingshund und habe am 25.10.17 meinen 2. Geburtstag gefeiert. Bevor der TierSCHUTZ mich zu sich holte, war mein Leben ziemlich turbulent. Ich hatte innerhalb von fünf Monaten vier Besitzer und einer reichte mich nach kurzer Zeit zu einem anderen weiter. Jedes Mal bekam ich einen neuen Namen und am Ende wußte ich gar nicht mehr, wann ich gemeint war.
      Übergeben wurde ich an den TierSCHUTZ Wob. mit dem Hinweis, dass ich nicht einfach bin und nicht jedem Hund freundlich gegenüber stehe.
      Bestätigt hat sich das hier beim TierSCHUTZ nicht. Meine Artgenossen sind nicht nur meine Freunde, sondern auch meine Spielgefährten. Da wir in einer Gruppe zusammen leben und  auch die Möglichkeit haben zu entscheiden, wann wir auf dem Grundstück toben wollen, nutzen wir das ausgiebig, am liebsten bei schönem Wetter. Selbst die Katzen spielen mit mir!
      Zu Kindern habe ich ein ganz besonderes Verhältnis. Ich freu mich über jeden weggeworfenen Stock, Ball o.ä., und bringe die Gegenstände postwendend zurück.

      Versprochen wurde mir vom TierSCHUTZ, dass man für mich Menschen suchen und finden wird, die mich als vierbeiniges Familienmitglied schätzen und behandeln werden.
      Da ich sehr verspielt bin und unglaublich schnell laufen kann, wären sportliche Menschen für mich ideal. Es darf aber auch eine Familie mit freundlichen Kindern sein. Am besten so eine, die schon seit längerer Zeit einen Vierbeiner suchen und bisher keinen Geeigneten gefunden haben.
      Mein Stockmaß ist etwa 40 cm, das bedeutet, dass ich noch für Hundetaschen geeignet wäre.
      Über ein Haus mit Garten und Mitfahrmöglichkeit z.B. zum Badeurlaub würde ich mich sehr freuen. Das ist aber keine Bedingung.
      Wichtig ist, dass es Menschen sind, die mit mir liebevoll umgehen und mir artgerechte Haltung und Versorgung bieten.
      Sollte sich jemand für mich ernsthaft interessieren, dann bitte die Kontaktaufnahme über den TierSCHUTZ unter der
      Tel.-Nr. 0172-433 733 5 oder per e-mail.



      IMG_0667.jpg
      No. 2 und 3:
      Wir heißen Timmy und Tommy (Tommy wollte sich nicht fotografieren lassen...) sind zwei 4 jährige, "taupe"-farbene  Perserbrüder, und suchen ein liebevolles Zuhause.
      Da unser bisheriges Frauchen selbst Nachwuchs erwartet, reagierte sie allergisch auf uns...
      Uns ist bewußt, dass wir von der Fellpflege her anspruchsvoller als normale Hauskatzen sind. Allerdings genießen wir es auch, wenn man unser Fell mit entsprechenden Bürsten pflegt. Wir danken sogar mit schnurren und vermitteln dabei unsere grenzenlose Zufriedenheit. Überhaupt findet man uns allgemein als  sehr pflegeleicht und, wie alle Geschwister, träumen auch wir von einem gemeinsamen Leben bei und mit katzenfreundlichen Menschen.

      Sollte sich jemand für uns interessieren, kann er mehr über uns in einem Gespräch mit dem TierSCHUTZ Wolfsburg unter der
      Tel.-Nr. 0172-433 733 5 oder per e-mail erfahren.

        10.06._1.jpg
        Ich bin kein Notfall mehr! An den TierSCHUTZ wurde ich abgegeben, ich weiß nicht warum.
        6 Jahre lang hatte ich ein Zuhause, kannte mein Umfeld und nun kann man mich nicht mehr gebrauchen.
        Ich habe ein Handicap, aber das schon seit meiner Geburt. Leider kommen weiße Tiere manchmal damit zur Welt.
        Ich kann nicht hören (können ja auch viele andere Lebewesen nicht, obwohl sie ein Gehör haben). Meine Wahrnehmung ist aber umso ausgeprägter und ich sehe alles!
        Ich bin geimpft, sterilisiert, geschipt und natürlich stubenrein. Ich schnurre nicht nur wenn man mich streichelt, ich schnurre eigentlich schon, wenn ich dem Menschen begegne, der es gut mit mir meint.
        Deshalb hoffe ich, dass ich trotz meines Handicaps ein schönes Zuhause und liebevolle Menschen finde, die mich in ihr Herz schließen.
        Möchten Sie mehr über mich wissen, dann kontaktieren Sie die Telefonnummer 0172-433 733 5
        10.06._6.jpg
        Ich bin ein jetzt 6 Monate,bin ein  Kater, heiße Gismo und wurde im Mai 2017, als ich gerade ca. 12 Tage jung war, mit meinen zwei Schwester in einem Gebüsch am Straßenrand in der Nähe des Krankenhauses in Wolfsburg gefunden. Für unsere Mutter kam leider jede Hilfe zu spät.

        Wir wurden dann liebevoll und mit der Flasche großgezogen und haben es geschafft. Aufgrund der ständigen menschlichen Nähe sind wir besonders auf den Menschen fixiert.

        Nachdem meine Schwestern bereits zu freundlichen Menschen vermittelt wurden, habe ich jetzt auch ein vorbildliches Zuhause und die Zuneigung und Streicheieinheiten gefunden.
        Tine.jpg
        Hallo, ich bin weg, ich lebe jetzt auf dem Lande mit einer tollen Familie, habe dort Freigang und finde immer wieder nach Hause.
        So sah meine Suchmeldung einmal aus und damit habe ich die Herzen meiner Familie geöffnet: Seit heute ist ein drittes Katzenbaby bei uns. Dies ist ein kleines Mädchen, ebenfalls ca. 9 Wochen jung und vermutlich von derselben Mutter wie die nachfolgenden zwei. Das Fell dieser kleinen Katze ist auch hellgrau, allerdings  könnte hier ein Main-Coon der Papa sein, da sie wesentlich längeres Fell als die anderen beiden hat. Sie ist noch sehr scheu, läßt sich gern kraulen und schnurrt mit den anderen um die Wette. Nach einer gewissen Eingewöhnungszeit ist auch dieses Kätzchen für ein neues Zuhause bereit.


        IMG_4500_2.jpg
        No 2:
        Hallo, ja wir waren ganz klein und kamen als Notfall zum TierSCHUTZ. Uns fand man in einem Kindergarten am Laagberg in Wolfsburg. Unsere Mutter hatte uns dorthin verschleppt, vermutlich gab es noch mehr Geschwister.
        Als der Betrieb im Kindergarten begann, flüchtete sie, wurde danach noch einmal gesehen und verschwand dann für immer.
        Unter anderem aufgrund der schlechten feuchten Wetterbedingungen konnte man uns dort auf keinen Fall belassen und so kümmerten sich anfangs die Mitarbeiter, dann der TierSCHUTZ um uns.
        Da wir noch nicht einmal die Augen geöffnet hatten, war ein Überleben nicht garantiert aber möglich.
        Dank der engagierten Zuwendung unserer Pflegerin, sehen wir
        mittlerweile die Welt mit anderen, klaren Augen.
        Mit aufwendiger Fürsorge und ganz viel Liebe wurden wir umsorgt und gepflegt.
        Deshalb ist es jetzt auch an der Zeit, dass wir unsere Pflegestelle verlassen sollten, um ein Zuhause mit lieben Menschen zu finden.
        Wir sind sehr verschmust und auf den Menschen fixiert. Auch spielen wir sehr gern mit kleinen Hunden.
        Wir sind übrigens ein Geschwisterpärchen.

        Wer sich also für uns interessiert und uns ein liebes Zuhause
        geben möchte, der melde sich beim TierSCHUTZ und wir vereinbaren einen Kennenlerntermin.
















        Venezuela Amazone

        Ich bin ein überwiegend grüngefiederter männlicher Papagei und schlüpfte im Juli 2004 aus meinem Ei. Vom Züchter wurde ich dann verkauft und bin nun beim TierSCHUTZ gestrandet. Den Raum teile ich mir zwar mit mehreren Nymphensittichen, aber ein wirklicher Artgenosse wäre mir schon lieber.
        Wenn ich Vertrauen zu dem mich versorgenden Menschen gefaßt habe, rede ich ununterbrochen und das tue ich sehr gern. Ich verfolge mein Umfeld auch sehr aufmerksam und melde wenn etwas nicht stimmt. Wäre ich ein Mensch geworden, wäre ich Polizist geworden...
        Nun suche ich ein neues Zuhause mit einem Partner bzw. Partnerin (denn ohne bin ich auch hier nicht unglücklich).

        Wer mir eine artgerechte Haltung und neben einem oder mehreren Artgenossen  auch noch Menschenkontakt ermöglichen kann, der sollte sich mit dem TierSCHUTZ schriftlich oder per Telefon in Verbindung setzen.
        IMG_4088.JPG
        Hurra, ich bin vermittelt. Ich lebe jetzt im Raum Braunschweig. Meine Menscheneltern hatten sich Hals über Kopf in mich verliebt und haben mir den Himmel auf Erden versprochen, was sie bis jetzt auch gehalten haben. Ich lebe mit zwei riesigen (aus meiner Perspektive) Hunden zusammen, die mich als Artgenossen akzeptieren. Dennoch muß ich beim Spielen ein wenig aufpassen, wobei mir meine Schnelligkeit und Beweglichkeit zugute kommt. Außerdem sind da ja noch Frauchen und Herrchen, die mich beschützen und die besten Hundeversteher sind, die ich kenne. Es gefällt mir sehr, dass ich in einem Haus im Grünen lebe und im Garten toben kann.

        Mit diesem Text wurde man auf mich aufmerksam:
        Ich heiße Matze und bin am 16. Januar 2015 geboren. Meine Rasse ist unverwechselbar, ich bin ein Chihuahua. Aufgrund meiner Jugend habe ich noch einen ausgeprägten Spieltrieb. Dennoch bin ich sehr klein und zart und ein bißchen Rücksicht muß man auf mich schon nehmen. Dafür habe ich den Vorteil, dass ich in jede Hundetasche passe und eigentlich mein Frauchen oder Herrchen oder beides fast überall hin begleiten kann.
        Auf keinen Fall möchte ich ein Geschenk für ein kleines Mädchen oder kleinen Jungen werden, vielleicht noch als lebendes Spielzeug zum Geburtstag oder so... Ich habe ja überhaupt nichts gegen Kinder. Ich erwarte aber, dass sie auch so kleine Lebewesen wie mich akzeptieren und entsprechend mit mir umgehen. Das ist reine Erziehungssache und ganz ehrlich, ich finde mich ganz gut erzogen. Bin natürlich stubenrein, wenn man mit mir nach draussen geht. Übrigens spiele ich sehr gern mit anderen Hunden und auch sehr gern mit Katzen, die sind nämlich nicht größer als ich. Den Krallen kann ich sehr gut ausweichen und irgendwann sind wir Freunde.
        Wer sich für mich interessiert, mir ein schönes Zuhause schenken möchte und mehr über mich erfahren möchte, kann sich gern an den TIERschutz Wolfsburg unter der bekannten Tel.-N. 0172-4337335 informieren.
        IMG_0017.JPG
        Ich habe nach einem Jahr in der Auffangstation in Brome ein für meine Bedürfnisse paradiesisches Zuhause gefunden.
        Ich kann auf ca. 4.000 qm nach Herzenslust buddeln und versuche dies meinen gleichalterigen Spielkameraden auch beizubringen. Wir toben wann immer uns danach ist. Etwas gelangweilt schaut uns unser 4. Artgenosse, unser Seniorhund, zu.
        Mein Herrchen nennt man in Deutschland wohl Aussteiger. Das finde ich super, weil er uns Tiere als wertvolle Lebewesen achtet und behandelt. Wir müssen nirgendwo promenieren und ganz besonders ich kann in dieser Umgebung meine mich zeitweise aus Bosnien begleitenden Ängste weiter abbauen.

        So SUCHTE ich ein Zuhause:
        Ich heiße jetzt Mila und bin eine kastrierte Hündin. Unter dem Namen Gina bin ich vielleicht bekannter, weil ich wochenlang durch die städtischen Wälder von Wolfsburg irrte. Immer Angst vor dem Menschen und das Trauma im Nacken. Ursprünglich komme ich aus Bosnien und eigentlich dürfte ich nicht in Deutschland sein. Über eine Organisation gelangte ich widerrechtlich hierher. Mein Impfpass war übrigens nicht mal das Papier wert. Eine Impfung war mittels eines Bluttests nicht nachweisbar.
        Geboren bin ich wohl tatsächlich im Juli 2014.
        Ich wurde von einer Wolfsburger Familie übernommen, ohne dass man auf meine Bedürfnisse Rücksicht genommen hatte. Mit der Enge einer Wohnung und fremde Menschen in unmittelbarer Nähe kam ich gar nicht klar. Ich war von Angst geprägt und deshalb habe ich auch im Mai 2015  die erste Gelegenheit genutzt, um das Weite zu suchen. Wohin wußte ich selbst nicht, einfach nur weg.
        Heute bin ich schon ein wenig ruhiger. In meinem Rudel Hunde beim TIERschutz Wolfsburg (in der Auffangstation Brome) fühle ich mich sicher. Dem fremden Menschen gegenüber fühle ich mich immer noch sehr beunruhigt und bringe mich vorsorglich in Deckung. Ich schlafe schon seit Monaten mit den anderen Hunden gemeinsam in einem Wohnraum. In den kalten Tagen lagen wir gemeinsam vorm Kamin, was mir sehr gut gefiel und wo ich zur Ruhe kam. In den Sommermonaten gehört das Grundstück mir. Ich habe schon einige Löcher gebuddelt und auch einige Pflanzen aus der Erde geholt. Verstanden habe ich nicht, dass ich das besser nicht tun sollte. Schließlich mach ich das nur, wenn ich Lust zum Spielen habe oder man mich allein läßt. Außerdem dienten die so gewonnenen Erdlöcher in meiner Heimat Bosnien als Versteck.
        Ich wage es zwischenzeitlich aber auch als Zeichen zu deuten, dass ich doch langsam Gefallen an den Menschen finde. Das heißt, sollte jemand ein Haus mit Grundstück haben (welches vor Überspringen oder Ausbuddeln gesichert ist) und sich für mich interessieren, dass ich vielleicht mittlerweile bereit wäre, mein derzeitiges Zuhause zu verlassen.
        Wissen sollte man, dass ich weder belle noch beiße. Ich kann ein bißchen heulen, was ich aber bisher nur im Chor, also mit anderen Hunden demonstriert habe. Nicht nur deshalb verstehe ich mich mit Hunden und auch Katzen sehr gut.
        Wenn es also Menschen gibt, die sich mit mir auseinandersetzen könnten und sich dieser Aufgabe stellen möchten, dann einfach mal die Tel.-Nr. 0172-4337335 anrufen. Dort kann man mehr über mich erfahren.
        Mama.jpg
        No. 1:
        Diese Anzeige ist "Schnee von gestern". Um dennoch über die Geschichte dieser Katzenfamilie zu informieren, löschen wir den Text nicht, sondern verändern ihn lediglich hinsichtlich des aktuellen Standes. Das heißt, zwischenzeitlich sind die Mama, alle vier Babies supergut vermittelt.

        Seinerzeit suchten wir mit folgendem Aufruf liebevolle Menschen:
        Wir haben goldigen Nachwuchs bekommen!!! Eine rote Katzenmutti mit weißem Latz und Pfötchen, wurde mit vier ihrer ca. 5 Wochen jungen Babies, alle rot und männlichen Geschlechts, teilweise auch mit weißem Latz und Pfötchen oder Bauch, aufgenommen.
        Die Mutter ist, obwohl sie Freigängerin war, dem Menschen gegenüber sehr zutraulich und verschmust. Ihrem Nachwuchs ist sie eine liebevolle und fürsorgliche Mutter.
        Es liegt der Verdacht nahe, dass sie einmal ein Zuhause hatte und aus welch Gründen auch immer, nicht mehr artgerecht versorgt wurde.


        Unbenannt1.jpg
        No. 3:

        Zur allgemeinen Information:
        Wie im Text beschrieben, handelt es sich bei Sam um einen charakterstarken Kater handelt. Er befand sich seit dem 04.01.2016 probehalber in einer katzenerfahrenen Familie. Es hat sich herausgestellt und Sam hat entschieden, dass er dort bleiben will und keinesfalls weiter vermittelt wird.
        Wir alle sind sehr glücklich über seine Entscheidung.

        Ich heiße Sam und bin ein kastrierter Kater. Auf dem Foto sehe ich vielleicht nicht so aus wie ein reinrassiger Scottish Fold (Merkmal: kurze abgeklappte Ohren). Das liegt daran, dass ich in einem völlig verfilzten Zustand abgegeben wurde und unter Vollnarkose meine damaligen Fellfetzen losgeworden bin. Wie man an den Beinen und an meinem Kopf noch erkennt, war alles einmal anders. Ein Trost, es wächst ja wieder nach! Ich bin mittlerweile doch schon 4 Jahre jung und wurde bisher als einziger Kater in einer Familie gehalten. Das fand ich eigentlich ganz gut. Zur Zeit teile ich mir einen großen Raum mit einem Artgenossen. Er mag mich, allerdings ist er nicht so ganz mein  Ding und ich knurre ihn noch an. Ob das Eis mal bricht, wer weiss das???
        Was ich weiß ist, dass ich nette Menschen suche, die sich der Verantwortung einer Katze mit längerem Fell bewußt sind. Ich hatte durch die nicht vorhandene Fellpflege bereits Haltungsschäden, die sich aufgrund meiner Jugend regeneriert haben.
        Ich behaupte von mir, dass ich ein Kater mit großem Charakter habe, was sich auch in meinem starken Willen ausdrückt. Das bedeutet z.B., dass ich bei aller Liebe zur Schmuserei mitunter sehr spontan entscheide, dass es genug ist. Wer mir das durch meine für mich ausdrucksvolle Körperhaltung nicht glaubt, den weise ich dann mittels meiner Sprache durch leichten Pfotenschlag o.ä. darauf hin. Für kleine Kinder bin ich weniger geeignet, obwohl ich mich gern wie ein kleines Kind behandeln lasse...
        Also wer glaubt, dass er sich mit mir und meinem Anspruch anfreunden mag, den belohne ich mit ständigem Schnurren und Schmusen. Von daher bin ich nämlich auch anspruchsvoll. Es sollte also jemand sein, der Zeit für einen Kater wie mich hat. Übrigens ist mein Fell schon wieder nachgewachsen und ich find mich wirklich sehr hübsch!!! Von den Menschen habe ich schon in Gesprächen gehört, dass ich Ähnlichkeit mit einem geplatzten Sofakissen hätte. Das verstehe ich gar nicht!!! Das kann nicht sein!
        .
        JoeundJohn.jpg
        No 2:
        Zwischenzeitlich befindet sich nur noch das dunkelgraue Katzen-Babie in unserer Auffangstation. Es ist sehr verspielt und verschmust, anfangs dem Menschen gegenüber allerdings scheu. Nachdem sein hellgrauer Bruder mit einem roten Katzenbaby gemeinsam in eine sehr liebe Familie vermittelt wurde, wäre auch dieser sofort für liebevolle Menschen frei. Er  hat ein kurzes, dunkelgrau-getigertes Fell, wurde zwischenzeitlich geimpft, kastriert und ist natürlich stubenrein.

        Weitere Fragen werden Ihnen unter der bekannten Nummer des TierSCHUTZvereins 0172-433 733 5 beantwortet.

        Mikesh1.jpg
        No. 4:
        Ich heiße Mikesh, bin ein (kastrierter) Kater, ca. 4 Jahre jung und suche ein neues Zuhause.
        Mir selbst geht es hier beim TierSCHUTZ sehr gut. Wirkte ich anfangs etwas untergewichtig, ja sogar kränklich, bin ich mittlerweile zu einem stattlichen Kater herangewachsen. Ich bin keinesfalls übergewichtig, mein Appetit hält sich in Grenzen. Mit Artgenossen verstehe ich mich sehr gut. Finde Hunde auch sehr ineressant. Sollten sie mich zu sehr nerven, teile ich es ihnen auf charmante Art und Weise mit.
        Von meiner neuen Familie wünsche ich mir, dass sie Zeit für mich hat, weil ich für mein Leben gern schmuse, schnurre und in der Sonne liege, das kann die Fensterbank sein. Ein Freigänger bin ich wohl eher nicht, obwohl nach einer gewissen Eingewöhnungszeit ich mich daran vielleicht auch gewöhnen würde.
        Am besten ist es, sollte sich jemand für mich ernsthaft interessieren, dass er oder auch sie sich mit dem TierSCHUTZ in Verbindung setzt. Die Tel.-Nr. 0172-4337335.
        100_1780.JPG
        Nymphensittiche

        Wir sind ein 7 Monate junges Nymphensittich-Pärchen und suchen Menschen, die sich mit der Pflege unserer Rasse auskennen. Eigentlich sind wir nicht sehr anspruchsvoll. Wir benötigen lediglich einen ausreichend großen Käfig, in dem wir die Möglichkeit haben, unseren Flugdrang nachzukommen. Wir durften bisher in einem Raum frei fliegen. Zur Futteraufnahme haben wir stets unseren Käfig wieder aufgesucht, Also, wer Lust auf uns hat und unsere fröhlichen Pfeiftöne mag, melde sich beim TIERSCHUTZ WOLFSBURG u. U. unter der Telefon-Nr. 0172-433 733 5.
        Ringsittich.jpg
        Ich gehöre der Vogelart Ringsittich (auch Alexandersittich genannt) an und habe irgendwo im Raum Wolfsburg gelebt. Mein Geheimnis ist es, ich kann Käfige öffnen, zumindest wenn sie altersschwach sind. Beim TierSCHUTZ lebe ich nun schon seit mehreren Monaten und offensichtlich vermißt mich niemand. Das bedeutet, wenn sch jemand mit meiner Art Vogel auskennt, hat er gute Chancen mich zu bekommen. Dieser Mensch, der sich für mich interessiert, sollte wissen, ich bin sehr munter, manchmal auch ein bißchen laut und unterhalte mich gern mit meinem Gegenüber. Wenn er dann auch noch Zeit hat, werden es lustige Dialoge und wir haben gemeinsam viel zu lachen. Aber es ist ganz wichtig, wer mich haben möchte, muß wirklich Erfahrungen haben mit Sittichen meiner Art und auch eine entsprechende Umgebung für mich vorbereitet haben. Hier geht's mir übrigens auch gut, ich habe schon einige Vogelfreunde gefunden. Also, ich sollte auf jeden Fall als Zweit- od. Drittvogel oder sogar in einer Gruppe gehalten werden.
        Wellensittiche.jpg
        Wellensittiche

        Ja wir sind vier Wellensittichen und haben ein perfektes Zuhause in Rügen gefunden.
        Wir haben nicht nur menschliche Nähe, sondern noch fünf weitere Artgenossen. Außerdem genießen wir unseren Freiflug mit den anderen. Wir leben im Paradies und danken dem TierSCHUTZ, dass er uns hierher vermittelt hat.


        Übrigens mußten wir einen einsamen gelben Finken zurücklassen.
        Wer also einen Partner für einen einzelnen Finken sucht,melde sich umgehend beim TierSCHUTZ!!!






        Kongo1.jpg
        Wir sind 2 sogenannte grüne Kongo-Papageien. Aus sehr persönlichen Gründen wurden wir dem TierSCHUTZ übergeben. (Ein Foto folgt demnächst.)
        Eigentlich fühlen wir uns im Kreise der hier lebenden anderen Exoten ganz wohl. Sollte sich dennoch jemand für uns interessieren, müssen ganz bestimmte und auch anspruchsvolle Voraussetzungen vorliegen (es wird natürlich kontrolliert!).
        Der Ort und die Unterbringung müssen stimmen und vorallem möchten wir weiterhin laut singen und auch sprechen dürfen. Für empfindliche Ohren sind wir also gar nichts, ebenfalls nichts für empfindliche Nachbarn...

        Wer sich also ernsthaft für uns interessiert, der kann per Telefon oder auch per e-mail mehr über uns erfahren.
        Asty.jpg

        Ja, Ihr seht richtig, ich bin ein Jack Russell-Rüde und heiße ASTY. Ich bin erst 4 1/2 Jahre und total lustig. Der TierSCHUTZ hat mich aufgenommen, weil mein Frauchen und Herrchen, die ganz viel Zeit für mich hatten, nicht mehr leben. Man sagt mir sehr viele Eigenschaften meiner Rasse nach aber ich gehorche wirklich gut. Ich bin stubenrein und ein ziemlicher Schmuser. Kinder finde ich toll, allerdings sollten sie auch wissen, dass ich kein Spielzeug, sondern ein Gefährte oder sogar Freund bin. Gern tobe ich draußen herum, jage hinter einem Ball oder Stöckchen hinterher. Genauso gern liege ich aber auch entspannt in meinem Körbchen und strecke alls viere von mir.
        Was ich eigentlich sagen möchte, ich bin völlig unkompliziert, gut erzogen und liebe die Menschen, ganz besonders die, die sich vorstellen können, dass ich ihnen ihr Leben bereichere. Ich habe nämlich schon von den Menschen gehört, dass ich eine "Bereicherung" für ihr Leben darstelle. Also, wer sich das mit mir vorstellen kann, der sollte den TierSCHUTZ kontaktieren, und zwar unter der Tel.-Nr. 0172-433 733 5.

        Eigentlich müßte ich Happy heißen, denn so fühle ich mich wieder. Ich habe ein Traumfrauchen und -herrchen gefunden. In Barwedel, wo ich seit kurzer Zeit wohne, darf ich unser Eigenheim und Grundstück bewachen. Respekt habe ich mir zwischenzeitlich schon bei Postboten, Müllarbeitern und anderen Eindringlingen, auch Nachbars Katzen, verschafft. Das macht mir trotz meiner Größe riesig Spaß und ich glaube, den anderen auch. Und noch etwas, ich darf sogar in unserem Wohmobil mit in den Urlaub fahren. Das ist doch der absolute Luxus für mich und manchmal muß ich mich leicht zwicken um festzustellen, dass ich nicht träume. Danke an Alle!
        KaterOlly.jpg

        Hallo ich bin Olly. Wie man sieht, bin ich ein sehr stolzer Kater. Eigentlich bin ich sehr gut drauf, nur manchmal ein wenig müde. Ich habe fast 9 Jahre in einer Familie gelebt und durfte auch meine nähere Umgebung erkunden.
        Aus familiären Gründen bin ich jetzt beim TierSCHUTZ angekommen. Es geht mir hier sehr gut, eigentlich habe ich alles, um ein gutes Leben zu führen. Mir fehlt aber eine liebevolle Familie. Ich schmuse für mein Leben gern und genieße jede Streicheleinheit. Kratzen oder gar Beißen kenne ich gar nicht. Ich brauchte auch gar nicht mehr den Freigang wenn ich liebe Leute um mich hätte.
        Wenn sich also jemand für mich interessiert und mir ein schönes Zuhause bieten möche, dann sollte er oder sie sich ganz schnell mit dem Tierschutz unter der bekannten Tel.-Nr. in Verbindung setzen.

        Es ist passiert, ich habe sie gefunden, meine neue Familie.
        Ich wohne jetzt bei einem jungen, vom ersten Moment an sehr sympathischen, Pärchen in Braunschweig. Es war Liebe auf den ersten Blick. Ich habe gehalten was ich versprochen hatte und wohl auch deshalb hat es gleich zwischen uns gefunkt. Mir geht es jetzt wieder richtig gut und ich kann alle beruhigen, ich habe ein ganz tolles Zuhause bekommen und muss hier nie mehr weg.
        Nieke1.jpg
        Ich bin die zarte Nieke und habe ein neues Zuhause gefunden. Lange Zeit lebte ich im Haus mit meiner Kleinfamilie, dann kam ein Baby und ich hatte das Gefühl, nicht mehr das Wichtigste zu sein. Dann bin ich natürlich komisch geworden und durfte daraufhin meine Umgebung genießen, was ich sehr gern mache. Wegen eines kleinen Magenproblems nehme ich ab und zu mal ein Medikament. Mir geht es wieder gut und ich habe den Winter wieder in einer Familie auch mit Kindern  verbracht. Ich danke meiner Familie!





        10.06._2.jpg
        Ich bin ein noch sehr scheuer Kater, kratze und beiße nicht, heiße Karli.  Das Licht der Welt habe ich vor ca. 4 Jahen im warmen Griechenland erblickt. Die Kälte in dem vergangenen Winter vor meinem Fenster hier in Deutschland verstand ich gar nicht.
        Wissen sollte man, dass ich wohl eine Mischung zwischen Main-Coon und Norwegischer Waldkatze bin. Habe grau-weißes Fell, bin kastriert, geimpft, gechipt. Eigentlich hat man alles mit mir, medizinischerseits, gemacht, was erforderlich ist. Nun suche ich nur noch ein schönes, verständnisvolles Zuhause.
        Wer glaubt, mir dieses geben zu können, der sollte sich mit dem TierSCHUTZverein unter in Verbindung setzen.

        Ich bin weg und ihr glaubt es nicht, meine mittlerweile beste Freundin und große Liebe, die Leonie, durfte ich mitnehmen. Wir wohnen jetzt in Gifhorn mit weiteren Artgenossen in einem schönen Haus zusammen und natürlich bei einer ganz tollen Familie. Ich kann mein Glück gar nicht fassen aber es ist wirklich wahr.
        10.06._5.jpg

        Ich heiße "Percy", weil ich ein reinrassiger Perser-Kater (kastriert) bin. Meine Augen sind wunderschön hellblau und mein Fell ist hell cognacfarben. Geschätzt bin ich auf knappe 2 Jahre. Vom Charakter sagt man sei ich sehr gelassen, unkompliziert, genügsam, also nicht anspruchsvoll und vorallem bin ich dankbar. Ich schnurre und streiche um die Beine der Menschen, die es gut mit mir meinen.
        Leider war das nicht immer so. Eines Morgens, Anfang Mai 2013, wurde ich am Rande von Wolfsburg aus meinem Transportkorb in die sogenannte Freiheit entlassen, ob ich wollte oder nicht, ich wurde einfach ausgesetzt. Dies wurde von einer Person beobachtet, vor der ich dann aber auch schnell weggelaufen bin, weil ich nur noch Angst vor der Welt hatte. Nach fast einer Woche konnte mich  der TierSCHUTZ in einem Garten stellen. Hier hatte ich Schutz gesucht und bekam von der Besitzerin endlich auch etwas zu fressen.
        Dass mein Fell völlig verfilzt war, die Zecken und auch Flöhe sich bei mir wohlfühlten, dass muß ich wohl nicht erwähnen. Bei Frau Dr. Schüler in Wob. wurde ich ärztlich versorgt und auch kastriert. Danach ging es in die Auffangstation nach Brome, wo ich mich bis heute auch sehr gut geht. Natürlich wäre es noch schöner, wenn ich eine liebevolle Familie finde, die mit mir schmust, nicht nur mein anspruchsvolles Fell sondern auch mich versorgt und mich lieb hat.

        Auch mich hat es erwischt!!! ich lebe seit einiger Zeit in Braunschweig in einer Groß-Katzen-Familie. Von meiner Sorte gibt es dort noch einige, trotzdem falle ich durch meine Schönheit auf. Nach kurzer Eingewöhnungszeit habe ich die Anerkennung und Zuneigung von allen anderen Artgenossen. Von meinem Frauchen und Herrchen hatte ich sie vom ersten Moment, natürlich mochte ich sie auch sofort. Sie wissen im übrigen sehr viel über meine Rasse, insbesonders was die Pflege anbetrifft. Das Leben hat für mich wieder einen Sinn, es ist einfach nur schön!
        Nummer7.jpg
        Ich bin eine rote Perser-Mischlingskatze (kastriert) und wurde am 06.03 2011 geboren.
        Mein Fell ist halblang und wunderschön marmoriert. Außerdem habe ich vier weiße Pfoten und bin von zierlicher Gestalt. Ich genieße dieses Leben, wie auf dem Foto zu sehen ist. So ruhig wie ich da wirke bin ich nicht immer. Eigentlich bin ich eher temperamentvoll, verspielt und zu jedem Spaß bereit. Eine zweite Katze brauche ich nicht wirklich und wenn es sein muß, dann wohl eher einen Kater. Man sagt mir nach, dass ich sehr dominant aber dem Menschen gegenüber total verschmust bin. Ich tobe gern durch die Wohnung, mache aber wirklich nichts kaputt. Mit mir wird es garantiert nicht langweilig! Also, wer Spaß in der Wohnung und schon immer eine Katze haben möchte, sollte sich für mich entscheiden!

        Ich habe das Gefühl, dass ich ein Zuhause für den Rest meines Lebens gefunden habe. Mein Frauchen und Herrchen lieben mich mehr als ihr Auto oder was sonst noch wichtig sein könnte. Ich kann nicht beschreiben, wie glücklich ich bei meiner Familie in Baunschweig bin, wo ich wunschgemäß als Einzelkatze gehalten werde und es mir rundherum nur gut geht.
        Danke an den TierSCHUTZ, dass ich hierher vermittelt wurde!
        10.06._7.jpg
        10.06..jpg
        Hallo, es gibt über uns etwas Neues zu berichten. Wir sind keine Stubentiger mehr, wir dürfen seit dem Sommer 2013 auf dem Grundstück und Dächern unserer Auffangstation herumtoben. Seitdem haben wir auch richtig Lust auf den Menschen bekommen. Wir laufen nicht mehr panisch davon wenn wir ihm begegnen, ganz im Gegenteil, mittlerweile suchen wir den Kontakt zum Menschen.
        Da wir zwischenzeitlich auch älter und erwachsener geworden sind, (auf dem Foto oben ist unsere Mutter und auf dem unteren sind wir noch in dem Kaninchenkäfig), möchten wir unsere Geschichte trotzdem gern noch erzählen.
        In diesem Kaninchenkäfig wurden wir im Mai 2011 in Wolfsburg-Weyhausen geboren und haben dort die ersten Wochen verbracht. Es war dort nicht nur dunkel, nass und unsauber, es war einfach schrecklich! Richtiges Futter und Wasser bekamen wir nicht. Als eine Schwester von uns verkauft wurde, war ihre Interessentin so schockiert, dass sie den TierSCHUTZ Wolfsburg u.U.e.V. (den mit Hund und Katze im Logo) eingeschaltet hat. Die Vorsitzende persönlich hat uns dort raus geholt und musste unserem Besitzer schriftlich erklären, dass sie ihn nicht anzeigt! Das war der Preis für uns!!!

        Wichtig war, dass wir gerettet wurden. Nach eingehender ärztlicher Untersuchung und Versorgung sind wir jetzt wohlauf und suchen ein neues Zuhause. Wir sind ein Junge und ein Mädchen. Wir wurden bereits kastriert, damit wir uns nicht irgendwie weiter vermehren. Geimpft sind wir natürlich auch.

        Übrigens ist da noch unsere Mutti. Ihr ging es in dem Kaninchenkäfig auch nicht gut. Mittlerweile ist sie wieder gut drauf, hat allerdings zum Menschen nur beschränktes Vertrauen. Erzählt hat sie uns, dass sie vor ihrer Gefangenschaft eine Freigängerin war.
        Für uns wäre es beruhigend, zu wissen, daß auch sie in "gute Hände" kommt. Auf dem unteren Foto erkennt man sie im Hintergrund.
        Also, eigentlich sind wir 3 die gerettet wurden. Nun suchen wir nette Menschen, für die wir gern schnurren wollen. Zugegebenerweise suchen wir Menschen, die sehr viel Geduld haben, da wir trotz bester Versorgung, Zuwendung und Unterbringung immer noch ein klein wenig Schwierigkeiten haben, dem Menschen zu vertrauen.
        Die Telefon-Nr. ist 0172-433 733 5 oder per e-mail.
        IMG_1160.jpg
        Wir sind zwei junge, lustige, aufgeweckte, muntere WELLENSITTICHE (blau und grün), verstehen uns sehr gut und haben Spaß am Leben. Menschen mögen wir gern, wenn sie es gut mit uns meinen. Wer diesen Spaß mit uns teilen möchte und die Möglichkeit hat, uns artgerecht zu halten, der kann uns gern mal besuchen und dann reden wir über alles, okay!?
        Wir brauchen nicht mehr reden, denn auch bei uns hat's gefunkt. Der tägliche Freiflug ist garantiert und es ist wie im Paradies!!!
        10.06._3.jpg

        Hallooohooo, ich heiße Minny, bin erst 8 Monate jung und von der Rasse ein Yorkshire-Mädchen.
        Als ich zum TierSCHUTZ kam, war ich gerade 4 Monate und war zuvor vom Sofa gefallen. Dass dabei mein Kniegelenk brach hatte mein damaliger Besitzer nicht erkannt und ich konnte es ihm nicht sagen. Da ich keine Heul-Suse bin habe ich mir die Schmerzen nicht anmerken lassen, obwohl es mit dem Laufen immer schlechter wurde. So kam ich 4 Wochen nach dem Unfall zum TierSCHUTZ Wolfsburg in Brome und wurde von dort sofort in die Chirurgische Klinik Braunschweig zu Dr. Kaiser gebracht. Im Röntgenbild sah man dann die Katastrophe. Meine Knochen waren zwischenzeitlich weiter gewachsen und hatten mein Gelenk fast versteift. Nach der aufwendigen und kostenintensiven Operation, wo das Gelenk so gut wie möglich wieder hergestellt wurde, durfte ich 8 Wochen nicht toben. Darüber war ich sehr traurig, da ich natürlich sehr sportlich und verspielt bin. Eine weitere Operation habe ich auch überstanden. Die Implantate sind entfernt und jetzt gehts richtig los.
        Zwischenzeitlich habe ich mich von meinen Hunde- /-Katzen und Menschenfreunden beim TierSCHUTZ getrennt. Habe eine Familie in Brome gefunden, die genau den Vorstellungen des Tierschutzes entspricht, insbesonders in bezug auf mein handycap. Jetzt tobe ich durch den riesigen Garten und habe sogar eine zwar schon etwas ältere Hundefreundin, die aber dafür auch sehr behutsam mit mir umgeht. Meine kleine Hundewelt ist auf jeden Fall sowas von in Ordnung!!!
        100_2012.JPG
        Ich gehöre der Vogelart Blaustirnamazone an. Meine Federn hatte ich mir vor einigen Monaten noch ausgezupft. Zwischenzeitlich sind sie wieder gewachsen. Man sagt mir nach, daß ich einen ungewöhnlich auffällig breiten blauen Streifen auf meiner Stirn habe. Naja, die Menschen können das wohl besser beurteilen. Ich habe nämlich keine Vergleichsmöglichkeiten.
        Mein größter Wunsch ging zwischenzeitlich in Erfüllung, ich lebe seit ein paar Monaten mit einer Dame meiner Art und einem weitern Pärchen in Celle zusammen. Wir haben es erst einmal probiert und nach kurzer Zeit des Kennenlernens sind wir uns einig, wir bleiben zusammen. Hinzu kommt noch mein neues perfektes Herrchen und Frauchen. Sie haben sich auf meine Rasse spezialisiert und das gefällt uns allen sehr gut. Ich heiße übrigens jetzt Paul - paßt irgendwie zu mir!!!
        Übrigens wurde ich in der Tierärztlichen Hochschule richtig untersucht. War aufregend! Seitdem weiß ich auch, daß ich ein Junge bin. Nach der Untersuchung hat man mir gesagt, daß ich älter als drei Jahre sein soll.
        Foto2.jpg
        Es hat geklappt! Ich bin nicht nur in Deutschland, sondern ich habe eine perfekte liebevolle Familie gefunden. Ehrlich gesagt, die deutsche Frau, die mich mitgenommen hat, beherbergte mich einige Tage und weil ich mich so vorbildlich verhalten habe, auch mit dem bereits vorhandenen Hund, haben wir alle entschieden, ich bleibe da! - Meine Geschichte ist aber immer noch die nachstehende:
        Hallo, ich heiße Liza, bin 2 Jahre jung, kastriert, gechipt, ausgesprochen anlehnungsbedürftig und sehr lieb - sagen die Menschen, die bisher mit mir Kontakt hatten... Kurz nach meiner Geburt wurde ich in einem Tierheim in Griechenland abgegeben. Eine deutsche Frau sah mich dort und sorgte von Stund an für mich. Leider konnte sie mich bisher nicht mit nach Deutschland nehmen. Nun ist es aber soweit, ich darf ausreisen!!!
        Jetzt stellt sich die Frage natürlich nicht mehr, wer mich nicht nur aufnehmen kann, sondern wer für den Rest meines Lebens für mich sorgen möchte? Ich danke es auf  jeden Fall durch Treue, Gehorsam, Spaß und Sport und kann es eigentlich gar nicht erwarten, dass sich jemand aus dem Raum Wolfsburg für mich interessiert und sich unter der bekannten Tel.-Nummer beim Tierschutz meldet. Ab Ende September bin ich zwar immer noch über den Tierschutz zu erreichen aber nicht mehr zu vermitteln!
        Grace.jpg
        Ich bin eine kastrierte, silbergraue Kartäuser-Britisch-Kurzhaar-Mischlingskatze, heiße Grace und bin 16 Monate jung. Vom Wesen her bin ich relativ ruhig, also keinesfalls hektisch oder überaus temperamentvoll. Bisher habe ich nur in der Wohnung gelebt und fühle mich auf einer Fensterbank sehr wohl. Aus sicherer Entfernung beobachte ich gern das Treiben vor der Tür.
        "Das Warten hat sich für mich gelohnt, ich fühle mich wunderbar und sehr verstanden!"
        Nummer6.jpg
        Ich bin weg!!! Habe ein supertolles Zuhause bekommen. Danke nochmal an alle die sich um mich gekümmert haben!
        Ich bin ein schwarzer British-Kurzhaar-Mischlings-Kater (kastriert) und im Mai 2011 geboren.
        Mein Unterfell leuchtet zart hell unter dem dunklen Fell, so dass es mir einen edlen Ausdruck verleiht.  Ich bin ein sehr aufmerksamer und auch gelehriger Kater. Eigentlich wirke ich sehr zurückhaltend, obwohl ich, genau wie die anderen ich Spaß am Leben habe und mich über Menschen, die mich lieb haben, sehr freuen würde. Dies danke ich durch anhaltendes Schnurren und Anschmiegen.
        Pueppi.jpg
        Hallo, ich heiße PÜPPY und bin ca. 2 Jahre jung, kastriert und habe eine besonders hübsche Zeichnung im Gesicht (schwarz-weiße Gardine). Meine Statur ist eher zierlich. Weil ich so ein dichtes Fell habe, vermutet man, dass ein Elternteil ein British-Kurzhaar gewesen sein muß. Bisher lebte ich nur in einer Wohnung, was mir gut gefällt. Ich hatte das Gefühl, dass mein Frauchen von allen Katzen mich am liebsten hatte, was mich aber nicht überheblich machte. Ich würde mich freuen, wenn ich zu jemanden komme, den ich durch lautstarkes Schnurren verwöhnen kann.
        Hurraaahhh, ich lebe in Wolfsburg bei einem ausgesprochen netten Pärchen. Sie lieben mich mindestens genauso wie ich sie und ich werde dort wie eine kleine Prinzessin behandelt. Etwas Besseres als meine Familie konnte mir nicht passieren und dafür bin ich allen sehr sehr dankbar.
          Schmusanne2(Small).jpg
          Schmusanne Vermittelt!

          Schmusanne hat auch ein neues Zuhause gefunden.
          Sie ist im April 2007 geboren, ist geimpft, kastriert und hat ein Tattoo im Ohr, ist jedoch nicht registriert.

          Schmusanne ist sehr zutraulich und nutzt jede Öffnung (gekippte Fenster, offene Haustüren), um sich Zugang zu Wohnungen (besonders Küchen) zu verschaffen.

          Schmusanne ist ein Freigänger und lässt sich nicht dauerhaft in der Wohnung halten (zeigt es gern durch Markieren aller Ecken und Stoffe). Sie müsste also von Anfang an raus dürfen.

          Sie verträgt sich überhaupt nicht mir fremden Katzen/Katern. Das zeigt sich besonders durch heftiges Fauchen und sich Zurückziehen (also nicht aggressiv, in dem Fall nur ängstlich).

          Nun steht der Winter vor der Tür und sie wird weiterhin in die Wohnungen der Umgebung schlüpfen, was uns wieder großen Ärger einhandelt. Ich möchte das sie ein richtiges Zuhause kriegt und keine Angst vor vergiftetem Essen verärgerter Nachbarn haben muss.

          Zum Schluss: Schmusanne ist es eine sehr süße, zutrauliche und witzige Katze.
          Oskar.jpg
          Ich bin ca. 1 jähriger, kastrierter, graugetigerter, muskulärer sogenannter Stuben-Mischlings-Hauskater und heiße OSKAR. Von der Struktur meines "Naturmantels" her habe ich Ähnlichkeit mit einer norwegischen Waldkatze. Wenn ich Vertrauen gefaßt und mich eingelebt habe, bin ich total hinter meinem Herrchen/Frauchen schnurrenderweise her. Da ich der jüngste war, kam ich in meinem Rudel immer etwas zu kurz. Auch habe ich mir mein Recht nie im Streit erobert, eher bin ich weggelaufen... Man sagt, ich müßte noch ein wenig an meinem Selbstbewußtsein arbeiten, leider weiß ich nicht wie ich das machen soll. Vielleicht gibt es ja einen Menschen, der mich versteht und mir dabei helfen möchte.

          "Es sieht alles danach aus, dass ich sie gefunden habe!!!"
          Felix.jpg
          Ich heiße FELIX, bin auch ca. 2 Jahre jung, graugetigert und ganz besonders lieb. Über ein neues Zuhause würde ich mich natürlich auch sehr freuen, wobei ich nicht anspruchsvoll bin. Wenn die Menschen nett zu mir sind, werde ich es ihnen mit inniger Freundschaft danken.

          "Ich habe sogar eine Freundin in meinem neuen Zuhause und wir müssen uns nicht um das Futter streiten!!!""
          Purzel(Small).jpg
          Purzel

          Purzel (2 Jahre, männlich, kastriert) kam aus einem schlimmen Zuhause zu uns. Jetzt hat er ein neues Zuhause gefunden. wo er bleiben kann, da er keine reine Wohnungskatze ist und seinen Freigang hat.
          Purzel ist sehr liebebedürftig und liebevoll, übernimmt auch sehr schnell das „Regiment“.
          Er sitzt immer noch gerne am Fenster und schaut sich sehnsüchtig das Leben draußen an. Möbel und Tapeten bleiben vor ihm verschont.
          mariookaro047.jpg
          Micky

          Guten Tag, Micky ist mein Name, ich bin 1 Jahr und 2 Monate alt.
          Ich bin ein Stubenkater, aufgeweckt, aktiv und verspielt, mag es aber auch zu schmusen mit Frauchen oder Herrchen. Ich suche ein neues liebevolles Zuhause, weil mein Frauchen Nachwuchs erwartet und ich würde mich freuen, wenn da auch mehrere Leute um mich sind.
          Tel.: 0176-64213316
          IMG_3026.JPG
          Rolo

          Ich bin 1 1/2 Jahre alt, sehr zierlich, eher klein als groß und irgendwie eine Mischung zwischen Hauskatze und Perser sein. Mein Fell ist eigentlich schwarz und das Unterfell scheint hellgrau durch. Man sagt, daß ich dadurch sehr edel aussehe. Außerdem sagt mir mein Frauchen immer, daß ich bildschön bin. Mit Kindern vertrage ich mich sehr gut. Außerdem kuschele und schmuse ich für mein Leben gern. Ich lebte einige Monate mit ganz vielen Katzen in einem Raum. Den Freßnapf erreichte ich häufig etwas zu spät und dann war er leer. Bevor ich mich selbst aufgegeben habe, wurde ich befreit und nach entsprechender medizinischer Versorgung geht es mir jetzt sehr gut. Ich fühle mich an meinem derzeitigen Wohnort auch wohl, allerdings würde ich lieber in einer Familie leben oder bei einem Menschen, der sehr viel Zeit mit mir verbringen kann, auch wenn ich manchmal lange schlafe.

          Demnächst werde ich kastriert und geimpft. Dann bin ich soweit, daß ich meinen Wohnort wechseln kann und hoffe, daß ich in Kürze ganz viel beim Tierschutz Wolfsburg melden. Ich schau mir jeden gern an, der sich für mich interessiert.

          Telefon-Nr. 0172-433 733 5
            Vermittelt!

            Hallo, mein Name ist "Martha"! Ich bin jetzt 1 Jahr alt, sehr aufgeweckt und man sagt, ich sei ein Mischling. Ich komme sehr gut mit anderen Hunden und auch Katzen zurecht. Da ich Menschen über alles Liebe, sollte meine neue Familie sehr viel Zeit für mich haben. Wichtig vielleicht noch, daß ich gern laufe und das kann ich ziemlich lange, deshalb bin ich wohl auch so schlank!? Außerdem bin ich gechipt und sterilisiert. Wer mich kennen lernen möchte kann dies unter 0531-790 470 oder 05833-979 834 tun.

            "Es hat geklappt, ich bin supergut vermittelt"


            <1>
            Pudel.jpg
            Pudel-Welpe

            Ich bin ein schwarzer Pudel und wurde am 04. September 2011 geboren. Nachdem ich zweimal vermittelt war und nun ins Tierheim sollte, nahm der Tierschutz mich mit. Mir geht es z.Z. wirklich sehr gut, es fehlt mir sozusagen an nichts, nur wünsche ich mir endlich eine Familie, die mich für den Rest ihres Lebens behalten möchte.
            Ich bin übrigens ein kleiner Junge, verstehe mich mit anderen Hunden (sowieso) und auch mit Katzen, die gibt es hier beim Tierschutz nämlich auch.
            Ich bin ziemlich temperamentvoll, neugierig und auffallend lernfähig. Eigentlich bin ich ein Hund für Sportler, da ich sehr gern laufe. Genauso genieße ich die Ruhephasen in meinem Körbchen.
            Gleich nach meiner Ankunft mußte ich geduscht werden. Die sich anschließende Untersuchung bei der Tierärztin Frau Dr. Schüler in Wolfsburg ergab, dass mir gleich zwei Milchzähne gezogen werden mußten.. Dies mußte sein, weil die anderen schon rausguckten und meine Milchzähne mich nicht verlassen wollten. Dann wurde ich auch noch kurzgeschoren, weil mein Fell sehr verfilzt war und ich schon versucht hatte, es mir rauszubeißen.
            Nun fühle ich mich aber wie neu geboren und bin bereit für eine neue Familie.
            Meldet Euch unter der bekannten Telefon-Nr. 0172-4337335.

            "Ich habe eines der tollsten Frauchen der Welt gefunden.
            Wir sind ein Herz und eine Seele und man bekommt uns nur noch im Doppelpack!!!"
            Nummer2.jpg
            Ein silbergrauer Kartäuser-Britisch-Kurzhaar-Mischlingskater und wurde im Juli 2010 geboren (kastriert).
            Ich sehe nicht nur knuffig aus, ich bin es auch. Das Leben ist schön, ich habe immer gute Laune (wie auf dem Foto unschwer zu erkenne ist...)  und freue mich schon jetzt  auf mein neues Zuhause.

            "Obwohl ich bisher nur als Stubenkater galt hat meine neue Familie mich an ihren wunderschönen Garten gewöhnen können. Ich laufe hier bestimmt nicht weg, denn ich fühle mich nicht nur wohl, ich bin mehr als glücklich und ich liebe meine Familie über alles!"
            Nummer8.jpg
            Ich bin ein grau getigerter Kater (kastriert) und wurde im April 2011 geboren.
            Man sagt mir nach, dass ich besonders anlehnungsbedürftig bin, weil ich mich ständig an meinen Pflegerinnen rumdrücke und zum Streicheln auffordere. Auch ich bin sehr an dem Menschen interessiert und wünsche mir ein Zuhause, wo es mir weiterhin richtig gut geht. Ganz sicher werde ich es dem Menschen auf meine Weise danken.
            Nummer5.jpg
            Ich bin eine schwarz-weiße British-Kurzhaar-Mischlings-Katze und im August 2010 geboren (kastriert).
            Man sagt mir nach, daß ich sehr elegant aussehe, insbesonders drückt das meine Gesichtszeichnung aus. Ich glaube manchmal selbst, dass ich eine kleine Diva bin... allerdings könnte ich den ganzen Tag schmusen und freue mich schon jetzt auf den Menschen, der dies mit mir tun möchte.
            Nummer4.jpg
            4.
            Ich bin ein wunderschöner schwarz-weißer Kater, von kräftiger Gestalt und ca. 2 Jahre jung und neuerdings
            kastriert.
            Dass ich das Leben lecker finde, zeige ich recht deutlich mit meiner Mimik. Ich bin nicht nur ein auffallend großer Kater, sondern ebenfalls ein unglaublich verschmuster.

            "Mein neues Frauchen und ihr Partner sind auch ausgesprochen lecker. Nun haben sie mir auch noch meine ehemaligen Kumpel mitgebracht. (ihr seht ihn unter mir, der hübsche...) Es gibt keine Langeweile mehr in meinem Leben, da wir uns die Zeit sehr gut gemeinsam vertreiben."
            Nummer9.jpg
            Ich bin ein British-Kurzhaar-Mischling-Kater (kastriert) und wurde im Mai 2010 geboren.
            Mein Fell ist überwiegend weiß mit schwarzen Punkten, außerdem ist es sehr dicht und flauschig.
            Wie meine anderen Artgenossen bin ich sehr verschmust und ein Genießer. Am besten, man lernt mich kennen und bildet sich ein eigenes Urteil.


            "Ich habe die besten Katzenliebhaber der Welt gefunden. Sie haben mich genommen, weil mein ehemaliger Wohnungskollege den Wunsch hatte. Nun sind wir wieder zusammen und niemand wird uns mehr trennen!"
            Unbenannt.jpg
            1.
            Hurra, ich bin vermittelt!
            Ich bin eine Main-Coon-Mischlingskatze und wurde im November 2011 geboren (unkastriert).
            Wie man sieht, habe ich schwarzes, sehr dichtes, halblanges Fell. Wie die anderen möchte ich den ganzen Tag mit meinem Frauchen oder Herrchen und auch mit Kindern kuscheln. Ich spiele sehr gern, bin sehr freundlich, unglaublich neugierig und eigentlich an allem interessiert.





            Balou.jpg
            BalouundMama1.jpg
            Wir sind kein N O T F A L L mehr!
            Uns geht es gut und wir haben ein vorbildliches und richtig gutes Zuhause gefunden. Danke an alle die dabei geholfen haben!

            Wuw....

            Ich bin ein JUNGE, ein lustiger und sehr gesunder DACKEL-WELPE, heiße BALOU und habe am 02.02.2011 per Kaiserschnitt in Wolfsburg, in der Praxis von Frau Dr. Schüler, das Licht dieser Welt erblickt. Meine Dackel-Mama ist immer noch in meiner Nähe, obwohl ich mir so langsam auch ein Leben in einer eigenen Familie vorstellen kann. Richtige Geschwister habe ich nicht, dafür wohnen aber in meiner jetzigen Familie noch drei andere kleine Artgenossen und Katzen (die mich manchmal unsanft streicheln...?)mit denen ich gern spiele, wenn ich nicht gerade schlafe.

            Obwohl mir mein jetziges Zuhause sehr gut gefällt, hat man mir schon erklärt, daß ich nicht für immer hier bleiben kann. Versichert hat man mir aber, daß man nur die "besten Menschen" für mich aussucht, bei denen ich das Leben kennenlernen darf. Viel verstehe ich davon ja nicht, deshalb muß man mir alles schonend beibringen. Ich will es aber wissen und freue mich deshalb auf alles Neue. Richtig neugierig bin ich auf die Menschen, die so einen kleinen Knirps wie ich es bin, haben möchten und auch garantieren, daß sie mit mir nur Gutes vorhaben und Verantwortung übernehmen, indem sie für mich sorgen wollen und auch können!
            Auf dem unteren Foto seht ihr mich mit meiner Mama.
            (Tel.: 0172-433 733 5)
            Silas012.jpg
            Ein  N O T F A L L  bin ich nicht mehr!!!
            Auch ich habe ein wunderschönes neues Zuhause gefunden und danke Allen, die mir dabei geholfen haben!

            Silas
            Geb.09.10.2008
            Jack Russel- Border Collie-Rüde
            Farbe: Braun - Schulterhöhe ca. 40 cm

            Das ist SILAS.

            Leider müssen wir Ihn aus gesundheitlichen Gründen abgeben, und wünschen uns dass er in eine genauso nette Familie kommt wie er selbst lieb ist. Es dürfen auch Kinder dort sein, da er sehr verschmust, kinderlieb und verspielt ist. Außerdem ist er den Umgang mit Katzen gewohnt, da wir auch eine haben.

            Silas ist ein munterer, mitunter temperamentvoller, dennoch familienbezogener Hund. Vorstellbar ist, daß er z.B. einem Jogger ein ständiger Begleiter sein könnte. Wenn Spaziergänge o.ä. nicht möglich sind,  wäre es gut, wenn sein neues Zuhause einen Garten oder Grundstück hätte. Dies darf auch in einem ländlichen Gebiet sein.

            Bei Interesse bitte melden bei
            Frau Paul
            05361/650696   
            100_2111.JPG
            Wir sind weg!!!
            WIR, das bin ich, eine schneeweiße Mutti mit ihrem komplett schwarzen Baby, es ist ein Junge! Naja, in der Zwischenzeit ist er eigentlich schon ein kleiner Mann. Damit zwischen uns nichts passiert, hat der  Tierschutzverein dafür gesorgt, daß er vorsorglich operiert und somit kastriert wurde.
            Bei meiner ersten Rollligkeit wußte ich nämlich nicht was das ist und so konnte es passieren, daß ich ein Baby bekam. Ich bin mittlerweile 1 1/2 Jahre alt und mein Sohn 12 Monate. Wir lebten in der Obhut des Tierschutzvereines und mußten nicht ins Tierheim. Wir sind kerngesund und suchten dringend eine Familie oder auch allein lebende Menschen. Da wir einige Schicksalschläge haben hinnehmen müssen, waren wir nur an verantwortungsbewußte Menschen interessiert und welche, die uns beide nehmen. Uns konnte man nicht mehr trennen, nicht nur, weil wir Mutti und Sohn sind.
            Man sagt uns nach, daß wir einen unglaublichen feinen Charakter haben, sehr liebevoll mit den Menschen umgehen und unglaublich verschmust sind. Trotz aller Zurückhaltung beginnen wir zu schnurren sowie uns der Mensch lieb anschaut. Das heißt also, ein bißchen Zeit mußte sich der Mensch für uns nehmen, der uns haben wollte. Andererseits sind wir aber auch sehr pflegeleicht. Daß wir das Katzenklo benutzen, ist für Katzen aus gutem Hause ja selbstverständlich. Wir können aber auch ziemlich lange allein bleiben, denn wir haben ja uns und niemals Langeweile. Kaputt machen wir auch nichts, so z.B. Gardinen oder Möbel. Wir sind wirklich ein tolles Team, haben  uns ganz doll lieb und suchten  Menschen, die zu uns passen.
            Jetzt sind wir rundherum glücklich, haben ein tolles Haus mit mehreren Etagen die uns gehören, wenn Frauchen arbeiten geht. Wir werden sie nicht enttäuschen!
            Wir sind drei wirklich liebenswerte "British Kurzhaar"-Katzen.
            Aus interfamiliären Gründen und unverschuldeten Problemen unseres jetzigen Zuhauses müssen wir dringend woanders hin. Wir sind reine Wohnungskatzen, sagt der Mensch. Er meint, daß wir die Freiheit, also das Leben außer Haus nicht gewohnt sind und eigentlich gar nicht kennen. Aus dem Fenster haben wir aber schon manchmal geschaut. ´Wir sind weiblichen Geschlechs und natürlich geimpft und kastriert. Unsere Farbe ist typisch für unsere Herkunft, nämlich silbergrau. Wir sind 5, 6 und 7 Jahre alt, aber wirklich alle in gutem Zustand, d.h. gesund und sportlich.
            Wer sich vorstellen kann, uns ein neues Zuhause zu geben, der kann sich mit dem Tierschutz in Verbindung setzen. Am besten unter der Tel.-Nr. 0172-4337335 oder 05833-955509.
            Zur Zeit leben wir in Brackstedt, bei Wolfsburg.
            Olli.jpg
            Olli1.jpg
            KEIN  N O T F A L L  mehr!

            Ich sollte nicht sein und bin jetzt da. Erfahren hat man von mir, dass ich 10 Wochen alt war. Meine Eltern sollen mittelgroße Hunde gewesen sein, so'n bißchen Münsterländer ist wohl auch dabei. Ich heiße übrigens OLLI EINSTEIN (weil ich so schrecklich schlau bin!). Ich  wollte so schnell wie möglich wissen, wo ich hin gehöre.

            Der Tierschutz Wolfsburg u.U.e.V. hat mich gerettet und so wohnte ich einige Zeit in Brome mit anderen Vierbeinern zusammen. Es ging mir dort sehr gut, obwohl meine Herkunft ein wenig aufregend ist. Trotzdem wünschte ich mir eine Familie, die zukünftig für mich sorgen wollte und mich ein bißchen lieb hat??
            Ich finde andere Hunde und Katzen super gut und hab mich sogar mit den hier im Käfig lebenden Vögeln angefreundet!
            Es gab einen Menschen aus Wittingen, die glaubte dass ich genau der richtige Hund für ihre Freunde bin?
            Jetzt bin ich in auf einen großen Hof, lebe natürlich im Kreise meiner neuen Familie, also mit ihnen im Haus! Auf diesem Hof gibt es auch Katzen, Hühner, Pferde, Schweine u.v.m.
            Meine Vorfreude war berechtigt, denn alle haben mich ganz soll lieb und ich sie auch, ganz besonders die Kinder! Unterhaltung, Auslauf und ganz besonders die Zuneigung ist gesichert!





            Fritzchen.jpg
            Fritz und ich bin weg!!!

            Fritz suchte eine Pflegefamilie /einen Pflegeplatz
            Er ist 15 Jahre alt, hört nicht mehr alles,  ist sehr artig, kläfft nicht, beißt nicht. Er braucht nur noch kleinere Spaziergänge und hat gerne Gesellschaft.
            Fritz verträgt sich mit Katzen und anderen Hunden.
            Sein Frauchen ist schwer erkrankt und kann ihn nicht mehr versorgen.
            Fritz braucht regelmäßig Medikamente, deren Kosten wir übernehmen würden.

            marlow2.jpg
            Labrador nicht mehr abzugeben!
            Er hat ein wiunderschönes Zuhause gefunden und wir sind überglücklich!

              Rocky.jpg
              Rocky und ich bin weg!!!

              Rocky ist ca. 7 Jahre alt, ein Mischling-Rüde mit einer kleinen Behinderung am Hinterlauf. Aufgrund der Scheidung ist er seit einigen Wochen ca. 9 bis 13 Stunden allein im Haus bzw. Garten.
              Tja, das ist Vergangenheit. Zwischenzeitlich lebe ich im wunderschönen Hankensbüttel in einer Familie mit drei Kindern. Ich habe sie alle lieb und die halten mich ganz schön auf Trap. Meine Behinderung spüre ich eigentlich gar nicht. Hat also alles gut geklappt und am Ende steht mein Happy-End!

              amy.jpg
              Notfall, wegen Umzugs sucht Amy eine neue Familie und ich bin weg!!!
              Ich bin ein 2-jähriges Terriermischlingsmädchen. Meine Familie muß ins Ausland ziehen und da darf sie mich nicht mitnehmen. Ich bin sehr schmusebedürftig und natürlich stubenrein. Mit Katzen habe ich bisher nur gute Erfahrungen gemacht. Ich habe mit ihnen gespielt und dabei haben wir uns immer gut vertragen. Nun wünsche ich mir eine Familie die Zeit für mich hat, mit mir spazieren geht und mich liebevoll bei sich aufnimmt.

              Ja, ich habe eine neue Familie gefunden. Jetzt wohne ich in Westhagen und fühle mich schon sehr wohl. Ich danke meiner früheren Familie, daß sie sich an den Tierschutz gewandt hat und ich auf diese Weise doch ein liebevolles Zuhause gefunden habe.
               
              DSCN2851.JPG
              Hallo ich bin Charly! und ich bin weg!!!
              Ich war damals ein 11 Monate alter Mischling und suche ein liebes zu Hause, wo man mir auch die Zeit lässt, die Welt kennen zu lernen.
              Ich spiele sehr gerne mit anderen Artgenossen aber auch meine neue Familie sollte mit mir toben, da ich bisher viel Umgang mit Kindern hatte. Also, ruft schnell unter 0172-4337335 an und lernt mich kennen.
              So hatte ich mich damals vorgestellt und nun bin ich weg! Meine neue Familie hat sogar einen Zweithund. Wir verstehen uns gut und tollen tierisch miteinander. Manchmal ist es der Familie - glaube ich - ein bißchen zuviel. Sie trägt es aber mit Fassung und das finden wir schön. Danke nochmals, daß Ihr auf mich aufmerksam geworden seid!
                DSCN2853.JPG
                Hallo ich bin Schlumpf und ich bin weg!!!

                Ich bin ca. 8 Monate alt. Als ich zu meiner Pflegefamilie gekommen bin, kannte ich noch nichts von der Welt. Ich freue mich aber alles zu erkunden und lerne sehr schnell. Ich suche eine Familie, die mir viel Platz zum toben bietet, aber auch gerne kuschelt.

                Hallo, ich werde älter und älter. Warum will mich niemand. Dabei bin ich gesund, wachsam, gelehrig und treu. Habe alle Eigenschaften, die man sich von einem Hund wünscht. Ich erwarte nicht viel von meinem Herrchen/Frauchen. Er muß mich nur sehr gern haben (ich ihn ja schließlich auch), mit mir die Umgebung und Landschaft genießen, meinetwegen auch am Fahrrad. - Ihr merkt, ich möchte endlich wissen, wo ich hingehöre. Die Silke, die sich jetzt um mich kümmert, ist ja auch rasend nett, aber sie hat ja noch mehr und ich will endlich eine eigene Familie oder so. Habe wirklich niemandem etwas getan, nur mein Vorbesitzer hatte überhaupt keine Ahnung von Hunden und deshalb bin ich hier gelandet. Ich mag den Menschen sehr, warum finde ich denn keinen???

                JUCHHUUUU, es hat geklappt. Ganz tolle Menschen haben meinen Aufruf gelesen und jetzt bin ich seit einiger Zeit bei ihnen. Unsere Probezeit haben wir überstanden und können schon nicht mehr ohne einander. Ich habe alle meine Versprechen eingehalten und das findet meine Familie so toll an mir. Wünsche allen anderen auch so viel Glück wie ich hatte!

                CoraundRicci022.JPG
                Ich bin Ricci

                1 Jahr alt und habe schon nach kurzer Zeit eine neue Familie gefunden. Mein Frauchen geht mit mir regelmäßig durch die Feldmark. Ich liebe sie und das merkt sie glaube ich auch. Mir geht's richtig gut. Vorallem darf ich im Haus schlafen und höre nachts jedes Geräusch! - War eine tolle Idee, den Tierschutz anzurufen - Danke!
                                    Sitemap | Kontakt | Impressum | Haftungsausschluss